Wichtige Kundenmitteilung zum Coronavirus (19.3.2020)

Die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der täglich fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus werfen seitens unserer Kunden berechtigterweise Fragen nach der Aufrechterhaltung des Rechenzentrumsbetriebes und der Serviceleistungen der ekom21 auf.

Wir als Kommunales Gebietsrechenzentrum Hessen erhöhen seit Jahren kontinuierlich unsere Sicherheitsstandards. Dazu gehört unter anderem auch eine permanente Anpassung und Weiterentwicklung der vorbereitenden Planung für die Aufrechterhaltung des Betriebs unter Pandemiebedingungen.

In der aktuellen Situation sind wir sehr darauf bedacht, unsere Mitarbeiter keinen unnötigen Risiken auszusetzen und verzichten beispielsweise derzeit auf die Durchführung von oder Teilnahme an Großveranstaltungen. Die Kundenberatung und -unterstützung wird jedoch mit hoher Priorisierung sichergestellt. Wir nutzen weiterhin die Möglichkeiten der mobilen Telearbeit und die Beschränkung der Reistätigkeiten auf ein unabdingbares Minimum, um die Gefahr infektiöser Kontakte zu minimieren. Unsere technischen Abläufe unterliegen einer ununterbrochenen Überwachung, um die Kundenservices jederzeit bereitstellen zu können.

Weiterhin beachten wir die Ausbreitung der aktuellen Infektionswelle sowie der ordnungsrechtlichen Vorgaben zu deren Eindämmung und passen unsere Planungen dementsprechend an.

Wir sind auf die Aufrechterhaltung des Betriebs unter Pandemiebedingungen vorbereitet und sind überzeugt, dass wir auch bei einer fortschreitenden Ausbreitung der Corona-Infektion unseren Rechenzentrumsbetrieb aufrecht erhalten werden.

Bitte beachten Sie auch die folgenden wichtigen Mitteilungen (wird regelmäßig ergänzt):

  • Vorsorgliche Absage aller ekom21-Präsenzveranstaltungen und Schulungen bis 30. April 2020 (16.3.2020)

    Die Corona-Erkrankungen in Deutschland steigen rapide an. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung fühlt sich die ekom21 verpflichtet, Maßnahmen zu ergreifen, um auch unsererseits die Ausbreitung des COVID-19-Erregers zu verlangsamen bzw. einzudämmen.

    Als Teil der kommunalen Familie haben wir gemeinsam mit Ihnen in der Verwaltung einen öffentlichen Auftrag: ein funktionierendes Gemeinwesen zu gewährleisten.

    Um Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen keinem unnötigen Risiko auszusetzen und gleichzeitig die Einsatzfähigkeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unseres gesamten Betriebs zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, sämtliche Präsenzveranstaltungen in unserem Haus vorerst bis zum 30. April 2020 abzusagen.

    Dazu zählen Kundenfachtagungen, Schulungen, Kundenarbeitskreise, Anwendertreffen und Workshops. Die ekom21 wird zu Veranstaltungen bzw. Schulungen bereits angemeldete Teilnehmer nochmals individuell per E-Mail informieren und falls möglich alternative Lösungen anbieten.

    Im Falle von bereits geplanten Veranstaltungen beim Kunden oder Veranstaltungen unter dessen Verantwortung – z.B. Inbetriebnahmen, Einweisungen oder Workshops – wird die Durchführung bilateral zwischen dem Kunden und der ekom21 abgestimmt.

    Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme, mit der wir unser oberstes Ziel verfolgen, die Betriebsfähigkeit der ekom21 und ihrer Mitglieder und kommunalen Kunden auch in den kommenden Wochen zu erhalten.

    Auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden über diese Maßnahmen und weitere notwendige Verhaltensregeln informiert, um das Risiko einer weiteren schnellen Ausbreitung des Coronavirus zu reduzieren. Mit einem internen Maßnahmenkatalog sorgen wir dafür, dass der Alltagsbetrieb, inklusive Kundenservice, reibungslos funktioniert. Seien Sie also versichert, dass wir alles unternehmen, um für Sie da zu sein.

    Sollten weitere Maßnahmen erforderlich werden, informieren wir Sie zeitnah.

  • Wichtige Mitteilung: Erweiterung Onlinezeiten und Support (27.03.2020)


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die aktuelle Corona-Krise stellt Sie als Verwaltung und uns als Ihr Dienstleister vor neue, nie dagewesene Herausforderungen. Als Teil der kommunalen Familie haben wir den gleichen Auftrag: ein funktionierendes Gemeinwesen zu gewährleisten.

    Wir sind uns darüber bewusst, dass Sie – ebenso wie die ekom21 – Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in vielen Fällen das Arbeiten im Home Office ermöglicht haben. Dies ist im Sinne der gebotenen Kontaktreduzierung zielführend, ebenso ist es häufig notwendig, um die Betreuung von Kindern und Angehörigen zu sichern. Dadurch haben Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber teilweise nicht die Möglichkeit, ihrer Arbeit in dem gewohnten Zeitfenster nachzukommen.

    Um Ihre Arbeitsfähigkeit sicherzustellen, wird die ekom21 mit Wirkung zum 30.03.2020 eine Anpassung der Onlinezeit für die Verfahren auf den Zeitraum zwischen 6:00 – 21:00 Uhr vornehmen.

    Dadurch haben Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein größeres Zeitfenster für die Erledigung ihrer Arbeiten mit unseren Verfahren zur Verfügung.

    Unser Kundenservice steht für Sie ab Montag, den 30.03.2020, von Mo- Do: 06:30 – 20:00 Uhr und Fr. 06:30 – 18:00 Uhr unter 0641 9830 3999 bzw. kundenservice@ekom21.de zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    im Auftrag
    Michael Heinze, Unternehmensbereich Kunden- und Produktmanagement
    Leiter Fachbereich Kundenservice

    ekom21 – KGRZ Hessen
    Körperschaft des öffentlichen Rechts
    Carlo-Mierendorff-Straße 11, 35398 Gießen
    E-Mail: kundenservice@ekom21.de
    Telefon: 0641 9830 3999 / Fax: 0641 9830 3993